Was mich berührt ist es, wenn wir versuchen authentisch miteinander zu SEIN. Wir blicken hinter unsere Schutzmechanismen und Überlebensstrategien und zeigen uns wie wir uns wirklich fühlen. Wir werden verletzlich und durchlässig. Wir verschmelzen dadurch immer wieder in echter Nähe. Nähe die uns verbunden fühlen lässt. 

Schwimmend in der Stille durch das Leben gleitend. Umhüllt vom Tanz, vom Gesang, vom Pfeifen, vom Toben, von Traurigkeit, von Wut, vom Gehen, von Angst, von Lachen, von der Erwachsenen in mir, von Unsicherheiten, von Kindern, von Blockaden, vom Quatsch machen, von schmerzenden Erlebnissen, von Natur, von meinen Organen, von meinem inneren Kind, von Sonne, von Tieren, von mit mir schwimmenden Menschen, von Wasser....

Und während ich so schwimme lerne ich wieder zu lauschen, was macht mich wirklich glücklich im Leben? Was ist mein persönlicher Lebensplan hier auf Erden? 

Und ich Schwimmende kann nichts festhalten denn nichts ist für ewig. Ich bin einfach ein kleiner Tropfen Wasser im großen Ozean. 

Jeder Wassertropfen soll sein Leben in Fülle und Genuß leben dürfen. Jeder Wassertropfen hat dieses Recht auf vollkommene Individualität. Auf seine eigenen Normen und Werte die direkt aus seinem Herzen entspringen.

Ich schwimme so gern mit Euch zusammen, weil es zusammen so viel schöner ist. Und wir verschmelzen zusammen zum großen Ozean.